Differenzierte Auseinandersetzungen mit den vorgegebenen Rahmenbedingungen und die Bereitschaft, auch unkonventionelle und manchmal unbequeme Wege zu beschreiten, sind Voraussetzungen für einen hochwertigen städtebaulichen Entwurf. Die kritische Auseinandersetzung mit der unverwechselbaren Besonderheit, dem individuellen Charakter des Standortes (dem ´genius loci`) führt zu einer bewussten Gewichtung traditioneller Elemente sowohl beim Planer wie auch beim Auftraggeber bzw. bei den Entscheidungsgremien, die dann mit den komplexen zeitgemäßen infrastrukturellen und ökologischen Erfordernissen in Einklang zu bringen sind.

Wir versuchen, uns von stereotyper Reißbrett-Architektur und von der unreflektierten Übernahme entsprechender Planungsvorgaben zu lösen und - unter ausgewogener Berücksichtigung der verschiedenen Aspekte (so vor allem die Aspekte der Erschließung) - zu umsetzungs-bezogenen und stets auf örtliche Realisierbarkeit bedachten Lösungen zu gelangen. Wir streben Lösungen an, die "vom künftigen Nutzer her gedacht" werden, und die zudem die mittel- bis langfristigen Folgekosten im Blick haben und diese zu minimieren versuchen.

Sofern es zum besseren Verständnis erforderlich und wirtschaftlich vertretbar ist, bearbeiten wir die Entwurfsfassungen auf Wunsch auch dreidimensional.